Make-or-Buy-Analyse

Ausgangssituation

  • Sinkende Umsätze im einem der führenden Geschäftsbereiche auf Basis von nicht wettbewerbsfähigen Maschinenstundensätzen
  • Der aktuelle hohe Anteil der Personalkosten innerhalb des Maschinenstundensatzes wird durch die Geschäftsführung sehr kritisch gesehen
  • Das Eigenfertigungsprogramm im Bereich der mechanischen Bearbeitung wird aufgrund fehlender Wettbewerbsfähigkeit in Frage gestellt

Projektauftrag

  • Kostenstrukturanalyse der aktuellen Fertigung, inkl. Identifikation der Kostentreiber und Aufbau eines Szenario-Tools für die Bewertung der Veränderungen
  • Simulation und Bewertung der Kosten eines alternativen Fertigungskonzeptes und dessen Auswirkung auf die Maschinenstundensätze
  • Erstellung und Bewertung eines Kosten- und Logistikkonzeptes für eine komplette Verlagerung der Produktion

Ergebnisse

  • Die kaufmännischen Vorteile des alternativen Fertigungskonzeptes bringen kaum gewünschte Effekte zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit
  • Die Ausschreibungsergebnisse zeigen vollständige Realisierbarkeit der gewünschten Technologien bei der Verlagerung
  • Identifikation von Fertigungsgemeinkosten als Hauptkostentreiber, einer nicht effizient ausgerichteten Produktion und Festlegung der Maßnahmen zur Reduzierung dieser Kostenbestandteile

Vorgehensweise

Vorgehensweise MoB

Kooperation im Projekt

  • Die kaufmännischen Vorteile des alternativen Fertigungskonzeptes bringen kaum gewünschte Effekte zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit
  • Die Ausschreibungsergebnisse zeigen vollständige Realisierbarkeit der gewünschten Technologien bei der Verlagerung
  • Identifikation von Fertigungsgemeinkosten als Hauptkostentreiber, einer nicht effizient ausgerichteten Produktion und Festlegung der Maßnahmen zur Reduzierung dieser Kostenbestandteile